#Mutmachgeschichten - Der erste Gewinner steht fest!

Gepostet von Mareike Lemme, 29.06.2020 09:19:20

Vor einigen Wochen hatten wir auf unserer Homepage zum Gewinnspiel #Mutmachgeschichten aufgerufen. Dabei geht es darum, mit dem Tabu Inkontinenz aufzuräumen und die Lebensgeschichte von Betroffenen und deren Umgang mit der Inkontinenz zu erzählen. Heute veröffentlichen wir die Geschichte von unserem ersten Gewinner, Thomas Tied aus Berlin.

Weiterlesen

Themen: Intermittierende Selbstkatheterisierung (ISK), Mutmachgeschichten, Anwenderstory

Häufige Probleme mit der weiblichen Blase

Gepostet von Mareike Lemme, 06.05.2020 11:19:00

Viel zu viele Frauen haben Harnprobleme. Tatsächlich werden 50% aller Frauen auf der Welt mindestens einmal in ihrem Leben eine Harnwegsinfektion bekommen *. Es wird nicht so oft darüber gesprochen, aber genauso häufig leiden sie unter unfreiwilligem Harnverlust oder Inkontinenz.

Weiterlesen

Themen: LUTS, Inkontinenz, Intermittierende Selbstkatheterisierung (ISK), Frauengesundheit

Mein erstes Mal

Gepostet von Mareike Lemme, 09.03.2020 00:00:00

Wisst ihr noch euer erstes Mal? Als ihr zum ersten Mal einen Katheter in die Hand genommen habt und solltet nun damit eure Blase entleeren? Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern – so als ob es erst gestern gewesen wäre.

Weiterlesen

Themen: Intermittierende Selbstkatheterisierung (ISK), Multiple Sklerose (MS), Blasenfunktionsstörung

Blasenfehlfunktion = Verlust der Würde?

Gepostet von Mareike Lemme, 02.03.2020 14:02:00

Es gibt immer ein gewisses Maß an Unsicherheit, wenn Sie zum Arzt gehen. Sie legen Ihr Schicksal in die Hände eines anderen und fühlen sich möglicherweise verwundbar, insbesondere wenn das Thema etwas peinlich ist. Wir haben Katheteranwender aus Deutschland, Italien und Schweden gefragt, wie sie mit Harnproblemen und häufigen Arztbesuchen leben.

Weiterlesen

Themen: Intermittierende Selbstkatheterisierung (ISK), Blasenfunktionsstörung

Was Freiheit und Würde bedeuten, wenn man mit Spina Bifida lebt

Gepostet von Mareike Lemme, 17.02.2020 14:07:00

Mit Spina Bifida geboren zu werden, bedeutet, sich an die Einschränkungen zu gewöhnen, die die Erkrankung mit sich bringt - trotzdem belastet es Sie von Zeit zu Zeit. Wir haben Ida Rönnblad getroffen - kontaktfreudig, positiv und eine leidenschaftliche Vogelbeobachterin. Bei einer Tasse Kaffee diskutierten wir, was Freiheit und Würde für sie bedeuten.

Weiterlesen

Themen: Intermittierende Selbstkatheterisierung (ISK), Würde, Blasenfunktionsstörung