Ich entkam der Hölle

Gepostet von Mareike Lemme, 30.05.2021 08:30:00

"Ich spürte vorher ein beklemmendes Gefühl im Magen, und dann wusste ich, dass es dringend war. In den Tagen vor diesen Krämpfen konnte ich bis zu zehn Mal am Tag auf die Toilette gehen, aber alles, was herauskam, waren erbsengroße Mengen. Ich hatte das Gefühl, ständig auf die Toilette gehen zu müssen. "

Das Bild ist eine Illustration

Weiterlesen

Themen: Mutmachgeschichten, Multiple Sklerose (MS), Darmfunktionsstörung, Darmdysfunktion

Warum habe ich so lange damit gewartet mit der intermittierenden Katheterisierung zu beginnen?

Gepostet von Mareike Lemme, 21.05.2021 08:00:00

„Es war der Winkel des Aufpralls und nicht die Höhe des Sturzes”, beschreibt Arne die Situation, wie er von einem Baum gefallen ist. Als aktiver junger Mann von 22 Jahren hatte er beim Fußballspiel im Park mit seinen Freunden gesehen, wie der Ball an einem Ast im Baum hängen blieb. Er kletterte hinauf um ihn zu holen und stürzte dabei. Dadurch erlitt er eine Rückenmarkverletzung, wodurch er nicht mehr in der Lage war zu gehen und seine Blase zu kontrollieren.

Weiterlesen

Themen: Intermittierende Selbstkatheterisierung (ISK), Mutmachgeschichten, neurogene Blase, Blasenfunktionsstörung, Wellspect, Querschnittlähmung, Männergesundheit

Verstopfung aufgrund eines neurogenen Darms ist schrecklich - ich muss damit jedoch nicht mehr leben

Gepostet von Mareike Lemme, 19.03.2021 09:11:00

Ich habe Multiple Sklerose (MS), die hauptsächlich mein autonomes System beeinflusst hat und zu einem neurogenen Darm führte. Mittlerweile leiden viele Menschen (ob sie an MS erkrankt sind oder nicht) an Darmproblemen. Verstopfung wird oft als Problem unterschätzt, kann jedoch die Lebensqualität beeinträchtigen und das tägliche Leben einschränken. Man fühlt sich frustriert, aufgebläht, unbehaglich, ist verlegen und... verschwendet so viel Zeit damit!

Weiterlesen

Themen: Transanale Irrigation (TAI), Mutmachgeschichten, Darmmanagement, Multiple Sklerose (MS)

Wie der 23-jährige Ben seine Stuhlinkontinenz mit der transanalen Irrigation in den Griff bekam

Gepostet von Mareike Lemme, 12.03.2021 08:00:00

Es hat mein Leben komplett verändert beschreibt Ben* die transanale Irrigation (TAI). Im Alter von sieben Jahren erkrankte er an einem Ependymom und erlitt in der Folge eine Querschnittlähmung. Ben lebte seitdem mit der ständigen Angst eines Unfalls aufgrund seiner Inkontinenz und hätte nicht einmal arbeiten gehen können, wenn er nicht in die transanale Irrigation eingeführt worden wäre. Jetzt kann er an allen regelmäßigen Beschäftigungen eines jungen Erwachsenen teilnehmen, aber es war nicht einfach, dorthin zu gelangen.

Weiterlesen

Themen: Transanale Irrigation (TAI), Mutmachgeschichten, Darmmanagement, Anwenderstory

#Mutmachgeschichten - Meine Geschichte beginnt...

Gepostet von Mareike Lemme, 14.11.2020 09:30:00

Anfang des Jahres hatten wir auf unserer Homepage zum Gewinnspiel #Mutmachgeschichten aufgerufen. Dabei geht es darum, mit dem Tabuthema Inkontinenz aufzuräumen und die Lebensgeschichte von Betroffenen und deren Umgang mit der Inkontinenz zu erzählen. Heute veröffentlichen wir die Geschichte einer weiteren Gewinnerin aus der Serie, Gaby Stünzi.

Weiterlesen

Themen: Intermittierende Selbstkatheterisierung (ISK), Mutmachgeschichten, Anwenderstory