Was Freiheit und Würde bedeuten, wenn man mit Spina Bifida lebt

Gepostet von Mareike Lemme, 17.02.2020 11:03:30

Mit Spina Bifida geboren zu werden, bedeutet, sich an die Einschränkungen zu gewöhnen, die die Erkrankung mit sich bringt - trotzdem belastet es Sie von Zeit zu Zeit. Wir haben Ida Rönnblad getroffen - kontaktfreudig, positiv und eine leidenschaftliche Vogelbeobachterin. Bei einer Tasse Kaffee diskutierten wir, was Freiheit und Würde für sie bedeuten.

Weiterlesen

Themen: Blasenfunktionsstörung, Intermittierende Selbstkatheterisierung (ISK), Spina bifida, Würde

Zurück vom Mount Meru unterstützen wir das Projekt Haydom Friends e.V. im Haydom Lutherian Hospital

Gepostet von Mareike Lemme, 16.02.2020 10:00:00

In unserem letzten Beitrag haben wir euch davon berichtet, wie Lisa und ich zusammen mit den anderen der Gruppe den Mount Meru in Tansania bestiegen haben. Dabei ging es darum zu zeigen, was für uns als Rollstuhlfahrer alles möglich ist und im Rahmen des Charity Hikes das Projekt Haydom Friends e.V. zu unterstützen, welches sich für die medizinische Versorgung von Kindern mit Spina bifida vor Ort einsetzt.

Weiterlesen

Themen: Anwenderstory, Reisen

Mit dem Rollstuhl zum Mount Meru in Tansania - ein Bericht von Lisa Schmidt und Daniel Lebuser

Gepostet von Mareike Lemme, 13.02.2020 13:15:33

Hierzulande sind Lisa und ich oft unterwegs um zu zeigen, was man mit dem Rollstuhl machen kann. Wir machen Tricks in Skateparks und schulen darin wie man den Rollstuhl beherrscht. Außerdem setzen wir uns dafür ein, altbackene Vorurteile abzubauen. Nach und nach sind wir auch ins Europäische Ausland gefahren und haben dort ebenfalls für die selben Ziele mit den gleichen Methoden für Aufklärung, Unterhaltung und Vorurteilsabbau gesorgt. Doch nun sollten wir uns noch viel weiter wagen - das neue Ziel hieß Tansania in Afrika.

Weiterlesen

Themen: Anwenderstory, Reisen

„Der Aquazoo in Düsseldorf“ …absolut einen Besuch wert!

Gepostet von Hans-Jürgen Rohe, 03.02.2020 10:24:19

Gerade bei der derzeitigen Witterung sind Städtetrips und Ausflüge in die Natur nicht unbedingt die erste Wahl für Rollstuhlfahrer. Alles wirkt etwas trist und die Einkehrmöglichkeiten sind saisonbedingt noch sehr begrenzt. Eine ideale Alternative stellt meines Erachtens daher der Besuch des Aquazoo Löbbecke  Museums in Düsseldorf dar. Er ist eine einzigartige Verbindung aus Zoo, Aquarium und Naturkundemuseum. Sicherlich gibt es in Deutschland ähnliche Anbieter, dieser Zoo hat jedoch einige Vorteile zu bieten, zu denen ich später im Einzelnen kommen werde.

Weiterlesen

Themen: Anwenderstory, Wellspect, Alltag

„Roadtrip durch das Siegtal“ – nicht nur für Rollifahrer…

Gepostet von Hans-Jürgen Rohe, 23.01.2020 10:58:07

Nach den zum Teil hektischen Weihnachtstagen verbunden mit einem lautstarken Jahreswechsel habe ich mich entschlossen, beim ersten „Trip“ in diesem Jahr der Natur die Priorität zu geben. Dafür habe ich eine Strecke im Siegtal ausgesucht, auf die ich Euch gerne mitnehmen möchte. Der gesamte Streckenverlauf führt größtenteils an der Sieg entlang. Ich habe die Strecke von Dattenfeld bis Siegburg gewählt, doch dazu später mehr. Es handelt sich dabei um einen Teil des Siegradweges, der nahezu perfekt mit asphaltierten Wegen und guter Beschilderung ausgebaut ist.  Aufgrund der zum Teil länger anhaltenden Steigungen sollte diese Strecke jedoch nur mit Motorunterstützung gefahren werden. Damit auch die Entspannung nicht zu kurz kommt, habe ich mich persönlich für die Nutzung eines Rollstuhles in Verbindung mit einem Zuggerät entschieden.

Weiterlesen

Themen: Anwenderstory, Wellspect, Alltag